Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Grundbildung/Spezial >> Studienfahrten

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich Tagesfahrt: documenta14 in Kassel

(Fulda - Zentral, ab Fr., 11.8., 8.00 Uhr )

Die documenta in Kassel ist die bedeutendste Ausstellung zeitgenössischer Kunst weltweit. Seit 1955 zeigt sie alle fünf Jahre die aktuellen Tendenzen der Gegenwartskunst und bietet gleichzeitig Raum für neue Ausstellungskonzepte. Die wechselnden Kuratorinnen und Kuratoren bringen jeweils ihre Sicht auf die Gegenwartskunst ein und stoßen dabei stets auch gesellschaftspolitische Diskussionen an. Kurator der documenta14 ist Adam Szymczyk

Abfahrt mit dem Reisebus um 8.00 Uhr am ZOB in Fulda nach Kassel.

Um 10.00 Uhr findet die erste Führung statt von der Alten Neuen Hauptpost zur Gottschalkhalle.

Anschliessend finden die Teilnehmer Zeit für ein Mittagessen im naheliegenden Zentrum bzw. um eigene Eindrücke zu sammeln.

Um 14.30 Uhr wird eine weitere Führung in der documenta-Halle und dem Friedrichsplatz angeboten. Anschließend geht die Fahrt zurück nach Fulda.

Informationen und Anmeldung bitte unter Kursnummer VO0000105 bei der VHS des Landkreises Fulda www.vhs-fulda.de oder telefonisch im Bürgerservice
(06 61) 6006 1600.

freie Plätze Tagesfahrt: Ritter, Bauern, Lutheraner in Coburg

(Fulda - Zentral, ab Sa., 23.9., 8.00 Uhr )

An originalen Schauplätzen zeigt die Bayerische Landesausstellung anlässlich des Reformationsjubiläums 2017 mit „Rittern, Bauern, Lutheranern“ ein Panorama der Zeit um und nach 1500 – kostbare und ungewöhnliche Objekte erzählen die Geschichte einer Epoche des Umbruchs und Aufbruchs.
Die Ritter kämpfen ihren letzten Kampf, die Bauern stehen auf und in den Städten gärt es. Buchdruck, Flugschriften und Kampflieder bringen neue Ideen unter die Leute, jahrhundertealte Gewissheiten geraten ins Wanken. Von der Veste Coburg aus verfolgt Martin Luther den Augsburger Reichstag von 1530, von dem sich alle eine Lösung der Konfessionsfrage erhoffen.
Die Ausstellung zeigt das Leben um 1500 auf dem Land, in der Stadt, in den Klöstern und in den Ritterburgen. Kostbare und ungewöhnliche Originale aus der Zeit, Kunstwerke von Dürer, Cranach und vielen anderen Meistern. Die Gruppe der VHS besucht am Vormittag die Ausstellung zur Landesausstellung auf der Veste Coburg.
Der Bus bringt die Teilnehmer dann zu einer Mittagspause in die Stadt. Dort steht um 14 Uhr die Teilnahme an einer öffentlichen Führung in der Moritzkirche auf dem Programm. Anschließend Rückfahrt nach Fulda.
Leitung: Martin Burkard
Gebühren: pro Person 69 € incl. Busfahrt und Führungen
Abfahrt ist am Samstag, 23. September 2017 um 8 Uhr am zentralen Omnibusbahnhof ZOB in Fulda. Es fährt ein Bus der Firma Stumpf, Künzell-Dietershausen.

Informationen und Anmeldung bitte unter Kursnummer VP0000101 bei der VHS des Landkreises Fulda www.vhs-fulda.de oder telefonisch im Bürgerservice
(06 61) 6006 1600.

freie Plätze Ausstellung "Höfische Jagd in Hessen" auf Schloss Fasanerie

(Eichenzell, ab Sa., 30.9., 14.00 Uhr )

Die Volkshochschule des Landkreises Fulda lädt ein zu einem gemeinsamen Besuch der Ausstellung "Höfische Jagd in Hessen" im Badehaus auf Schloss Fasanerie am 30. September 2017 um 14 Uhr. Der Direktor des Museums Schloss Fasanerie Dr. Markus Miller führt durch die Ausstellung.
Die Ausstellung Höfische Jagd in Hessen widmet sich der Jagd als Teil des höfischen, politischen und gesellschaftlichen Lebens zur Zeit des Barock in Hessen. Gezeigt wird der hohe Stellenwert, den Jagdveranstaltungen im 17. bis 19. Jahrhundert in der Kunst- und Kulturgeschichte einnahmen. Die höfische Jagd schlug sich in der Malerei, im Kunsthandwerk und in technischen Errungenschaften nieder. Anhand von sechs historischen Jagdereignissen in Hessen lernt der Besucher unterschiedliche Jagdformen wie etwa die Beizjagd, die Parforcejagd und die Eingestellte Jagd kennen.

Die Epoche des Barock gilt als Goldenes Zeitalter der Jagd in Europa. Auch die hessischen Landgrafen in Kassel und Darmstadt gaben erhebliche Summen des Staatshaushalts für die Jagd aus und errichteten prächtige Jagdschlösser. Der Aufenthalt dort hatte einen festen Platz im Kalender der höfischen Gesellschaft. Jedoch diente die Jagd nicht allein dem Zeitvertreib und sportlichen Vergnügen, sie war als höfisches Privileg auch ein wichtiges Instrument der Politik. Zudem machte die Jagdbeute als Wildbret einen beachtlichen Anteil der Kost bei Hofe aus.
Die Gruppe der VHS trifft sich am Samstag, 30.09.17 um 13.45 Uhr vor dem Eingang zum Badehaus auf Schloss Fasanerie.

Seite 1 von 1

Seite 1 von 1

Kurs hat begonnen bzw. ist abgeschlossen Tagesfahrt: Städel "Geschlechterkampf" und Goethe-Haus

(Fulda - Zentral, ab Mi., 8.2., 9.00 Uhr )

Besuch im Städel und gemeinsame Führung durch die Ausstellung Geschlechterkampf. Die Ausstellung "Geschlechterkampf, Franz von Stuck bis Frida Kahlo" behandelt die künstlerische Auseinandersetzung mit Geschlechterrollen von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs.

Am Nachmittag besucht die Gruppe das Goethe-Haus und erhält auch dort eine Führung. Hier wurde Johann Wolfgang Goethe am 28. August 1749 "mit dem Glockenschlage zwölf" geboren, hier wuchs er auf.

Abfahrt am Hauptbahnhof Fulda mit dem Regionalzug nach Frankfurt/Main um 9.08 Uhr. Treffpunkt um 8.45 Uhr vor der Rolltreppe am Haupteingang, wo Frau Krecek-Richters die Teilnehmer in Empfang nimmt. Die Gruppe fährt mit dem Hessenticket, das in Frankfurt die Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel ermöglicht.
Rückfahrt mit der Regionalbahn, voraussichtlich um 17.26 Uhr, wieder nach Fulda.

Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Bitte auf entsprechende Kleidung und festes Schuhwerk achten. Die Strecken zwischen den einzelnen Veranstaltungsorten werden zum Teil zu Fuß zurückgelegt.

Im Reisepreis eingeschlossene Leistungen:
- Hin- und Rückfahrt mit dem "Hessenticket" im Nahverkehr der Bundesbahn
- Eintritt im Städel
- Führung durch die Ausstellung Geschlechterkampf
- Eintritt und Führung im Goethe-Haus
- Reisebegleitung ab Fulda durch Norma Krecek-Richters
- alle Führungen, Eintritte und Trinkgelder im Rahmen des Programms

Reiserücktritt
Der Reiserücktritt muss schriftlich erfolgen. Es wird eine Bearbeitungsgebühr der Volkshochschule von 7,70 € berechnet. Zusätzlich müssen wir alle Kosten weitergeben, die der Volkshochschule bzw. der Reisegruppe durch den Rücktritt entstehen.

Programmänderungen
Änderungen im Reiseprogramm behält sich die Volkshochschule vor, da die Durchführung des Programms durch Witterungsverhältnisse, unvorhersehbare örtliche Verhältnisse, etc. beeinträchtigt werden kann.

Die Nichtteilnahme an Gemeinschaftsveranstaltungen berechtigt nicht zur Rückzahlung von Teilbeträgen.

Informationen und Anmeldung bitte unter Kursnummer VO0000102 bei der VHS des Landkreises Fulda www.vhs-fulda.de oder telefonisch im Bürgerservice
(06 61) 6006 1600.

Seite 1 von 1


erweiterte Suche

Veranstaltungskalender

Juni 2017
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  


Sie möchten Ihre Kenntnisse und Fertigkeiten an andere Menschen weitergeben?



freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs hat begonnen bzw. ist abgeschlossen
Kurs hat begonnen bzw. ist abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Landkreis Fulda
Gallasiniring 30
36043 Fulda

Tel.: (0661) 6006-1600 
Fax: (0661) 6006-1630
E-Mail: vhs@landkreis-fulda.de
E-Post: vhs@landkreis-fulda.epost.de

Öffnungszeiten der Volkshochschule

Montag, Dienstag, Donnerstag
8:30 Uhr - 15:30 Uhr
Mittwoch, Freitag
8:30 Uhr - 12:30 Uhr

Über den Bürgerservice das Landkreises Fulda (Kreisverwaltung, Wörthstr. 15, 36037 Fulda) sind wir
Mo. - Do. von 8 Uhr bis 18 Uhr und
Fr. von 8 bis 14 Uhr erreichbar.
Telefonisch können Sie uns Mo. - Fr. von 8 bis 18 Uhr erreichen.
Kursanmeldungen sind auf diesem Weg bis 20:00 Uhr möglich.

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen