Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Pädagogikprogramm >> Erzieherinnen
Weiterbildungsangebote für Erzieherinnen

Seite 1 von 4

Zwischen 1989 und 2001 sind die Fallzahlen von ADS/ADHS um 381% angestiegen. Psychologen und Ärzte orientieren sich dabei oft an prototypischen Kritierien, und meist werden gegen die Symptome Medikamente verschrieben. Dadurch rücken jedoch die potenziellen Ursachen in den Hintergrund. Die Zeit vor und während dieser Untersuchungen gestaltet sich sowohl für das Kind und die Eltern als auch für weitere Bezugspersonen schwierig und nervenaufreibend.
Erfahrungsgemäß fehlen oft pädagogische Handlungsmöglichkeiten und -ideen, sodass es zu unterschwelligen oder auch offenen Konflikten kommt, die sich auf alle Bereiche des Alltags auswirken und belasten können. Andererseits bieten die möglichen Ursachen für ADS/ADHS oftmals einen pädagogischen Gesprächsansatz für die beteiligten ErzieherInnen und die Eltern. Im Seminar wird gezeigt, wie sich eine nachhaltige und bedürfnisgerechte Begleitung aller Beteiligten mittels sozialpädagogischer Elemente und meditativer Methoden gestalten lässt.

Die Themen im Einzelnen:
- Definition von ADS/ADHS und Symptome
- Input zu Studien
- Wirkweise der Medikamente
- Andere mögliche Ursachen
- Konfliktthemen im sozialen Umfeld
- Folgen für das soziale Umfeld
- Handlungsmöglichkeiten für Eltern
- Gesprächsgestaltung mit Eltern
- Umgang mit ADS/ADHS in der Kita
- Übungen für Kinder

auf Warteliste Päd. Fortb.: Entspannungstraining mit Kindern

(Fulda - Zentral, ab Mo., 8.1., 8.30 Uhr )

Immer mehr und immer jüngere Kinder leiden unter Stress und Leistungsdruck. Häufige Folgen sind motorische Unruhe, Unkonzentriertheit, Lernschwierigkeiten und Verhaltensauffälligkeiten. Entspannungsverfahren können dabei helfen, mit alltäglichen Stresssituationen besser umzugehen, die Lernfähigkeit zu verbessern und die Motivation zu steigern. In dieser Fortbildung werden verschiedene kindgerechte Entspannungsmethoden erlernt: Atmungsschulung, Körperwahrnehmungsschulung mit Massagen und Spiel, kleinere Fantasiereisen und Übungen aus der sensorisch integrativen Kinesiologie.
Ein entspanntes Miteinander entwickelt sich dort, wo Kinder fantasievoll, sanft, aber mit klaren Prinzipien geführt werden. Der Referent gibt hierzu anschauliche Beispiele und wertvolle Hinweise.

Anmeldung möglich Päd. Fortb.: Lernschwierigkeiten - Verhaltensauffälligkeiten

(Fulda - Zentral, ab Do., 11.1., 14.00 Uhr )

Wie kann es sein, dass immer mehr Kinder Probleme beim Lernen oder im Verhalten zeigen? Symptome wie Konzentrationsschwierigkeiten, verschiedene Ängste im Alltag, Null-Bock-Verhalten, aggressives, unruhiges Verhalten, fehlendes Selbstbewusstsein, Bettnässen, Schlafschwierigkeiten, "Tollpatschigkeit", häufiges Weinen usw. gehören bereits zum normalen Alltag im Leben einer Familie.
Doch das muss nicht sein. Die Evolutionspädagogik® kennt Lösungswege für diese vielfältigen Themen und beleuchtet sie mit einer anderen Sichtweise. Dahinter stehen neuste wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Neurologie. So schafft sie die Basis für die persönliche Entwicklung eines Menschen.

fast ausgebucht Päd. Fortb.: Keine Angst vor Aufsichtspflichtverletzungen in der KiTa

(Fulda - Zentral, ab Mi., 17.1., 14.00 Uhr )

Diese Fortbildung wirkt der Angst "Mit einem Bein im Gefängnis bei Verletzung der Aufsichtspflicht" entgegen, räumt Missverständnisse aus und klärt auf über die Fakten, um Sicherheit beim Thema Aufsichtspflicht zu gewinnen.
Die gesetzlichen Grundlagen werden unter die Lupe genommen und geklärt, was der Gesetzgeber von Fachkräften in der KiTa verlangt und was nicht. Ebenfalls wird die Aufsichtspflicht im Kontext des pädagogischen Auftrags betrachtet und dabei erarbeitet, wie Fachkräfte diese beiden Anforderungen angstfrei und bedarfsgerecht unter einen Hut bringen können.

Anmeldung möglich Päd. Fortb.: Körper - Kuscheln -Doktorspiele

(Fulda - Zentral, ab Do., 18.1., 8.00 Uhr )

Das Thema Sexualität ist gerade in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen immer wieder ein heißes Thema. Kinder fordern die Erwachsenen bei diesem Thema und bringen Fachkräfte immer wieder an ihre Grenzen. Haben Kinder Erfahrungen mit Misshandlung und Gewalt gemacht, ist die Begleitung während der Pubertät manchmal besonders anspruchsvoll für die PädagogInnen.
Dieses sexualpädagogische Angebot hat das Ziel, die Kompetenzen der Fachkräfte zu erweitern und methodisch-didaktisches Wissen zu vermitteln. Es wird ermutigt, das Thema Sexualität im Umgang mit Kindern sicherer und selbstverständlicher in den Alltag mit einzubeziehen - als wichtigen Baustein in der Gewaltprävention.
Die Inhalte:
- Merkmale kindlicher Sexualität
- Unterschiede kindlicher Sexualität - erwachsener Sexualität
- Reflexion der eigenen Haltung zum Thema
- Übergriffe unter Kindern
- Fallbesprechungen aus dem beruflichen Kontext

Anmeldung möglich Päd. Fortb.: Inklusive Arbeit im Kindergarten

(Fulda - Zentral, ab Di., 23.1., 14.30 Uhr )

Inklusive Arbeit im Kindergarten bedeutet die Vielfalt und Individualität der Kinder wahrzunehmen und ein soziales Miteinander in der Gemeinschaft zu ermöglichen.
Hierzu müssen auch Kinder die Besonderheiten anderer Kinder und ihre Stärken und Möglichkeiten erfahren, um sich selbst als Teil der Gemeinschaft zu verstehen und Mitverantwortung für das Gruppenleben zu übernehmen. Den Schwerpunkt der Fortbildung bildet die Kinder- und Jugendliteratur als Mittler für den Umgang mit individuellen Unterschieden. Die Fortbildung findet in der Kinder - und Jugendbibliothek statt. Hier können exemplarische Beispiele betrachtet werden und Einsatzmöglichkeiten für die Praxis aufgezeigt werden.

Anmeldung möglich Päd. Fortb.: Erziehung in der Kita

(Fulda - Zentral, ab Mi., 24.1., 9.00 Uhr )

Begriffe wie Erziehung, Erziehungsziele, Erziehungsstile und -verhalten werden vor dem Hintergrund neuester erziehungswissenschaftlicher Erkenntnisse und der aktuellen Hirnforschung neu eingeordnet und bewertet. Der Bildungs- und Erziehungsplan, Erwartungen von Kindern, Eltern und Trägern, Leistungen und eigene Ansprüche, finanzielle, organisatorische und personelle Rahmenbedingungen... Fachkräfte im Kita-Bereich stehen in der täglichen Arbeit vor großen Herausforderungen. Wie Erziehung vor diesem Hintergrund gelingen kann ist das Thema dieser Fortbildung. Neben dem fachlichen Austausch und Diskussionen wird auch erarbeitet, wie ErzieherInnen ihre Motivation, Kraft und Resilienz erhalten und stärken können.

freie Plätze Gitarre II

(Fulda - Zentral, ab Do., 25.1., 18.00 Uhr )

Mindestalter: 16 Jahre
Einübung weiterer Akkordfolgen, Barréetechnik, sowie Zupf- und Schlagtechniken anhand von Liedgut für Kinder- und Jugendarbeit.
Der Kurs eignet sich besonders für Erzieherinnen und Lehrer/innen.

freie Plätze Gitarre I

(Fulda - Zentral, ab Di., 30.1., 18.30 Uhr )

Mindestalter: 16 Jahre
Für Anfänger, die Spaß am Singen haben und die Liedbegleitung mit der Gitarre erlernen wollen: Einübung gängiger Akkorde und Akkordfolgen, Zupf- und Schlagtechniken, Volksliedbegleitung, Begleitung von Liedgut für Kinder- und Jugendarbeit. Notenkenntnis wird nicht vorausgesetzt.
Der Kurs eignet sich besonders für Erzieherinnen und Lehrer/innen.

freie Plätze Gitarrenspielkreis (Fortgeschrittene)

(Fulda - Zentral, ab Di., 30.1., 20.00 Uhr )

Mindestalter: 16 Jahre, Notenkenntnisse werden vorausgesetzt
Auch als Auffrischungskurs für frühere Kursteilnehmer: Barréetechnik, Picking, Solostücke, Improvisation, differenzierte Liedbegleitung. Inhaltliche Festlegung am ersten Abend.

Seite 1 von 4

Weiterbildungsangebote für Erzieherinnen

Seite 1 von 3

Zahlen, Zählen und Rechnen sind die am häufigsten mit Mathematik assozierten Inhalte. In dieser Fortbildung erleben Sie die Welt der Zahlen anhand praktiascher Beispiele. Sie erhalten Anregungen, wie sie die Kinder für die Zahlen, das Zählen und das Rechnen begeistern und sie in ihrer mathematischen Kompetenzentwicklung unterstützen können.
Der Kurs für die Zielgruppe Kinder und Jugendliche richtet sich an ErzieherInnen, LehrerInnen und sozialpädagogische Fachkräfte, die ihre Kompetenzen im Bereich Bewegung/Sport erweitern wollen. Die Teilnehmenden lernen in theoretischer und v.a. in praktischer Form die Grundsteine der Erlebnispädagogik kennen. Elemente zur Förderung von Gruppendynamik, Kennenlernen und Reflexion anhand praktischer Beispiele werden vorgestellt und erlebbar.
Erlebnispädagogische Aktivitäten lassen sich in verschiedenen sozialpädagogischen Arbeitsfeldern (Kindergarten, Tagesgruppe, Wohngruppen etc.) einsetzen. Hier lernen Sie erlebnispädagogische Aktivitäten kennen und erwerben Grundkenntnisse zur Gestaltung erlebnispädagogischer Aktivitäten. Die Bereitschaft zur Teilnahme an Lerneinheiten innerhalb und außerhalb der Räumlichkeiten wird vorausgesetzt.

Kurs hat begonnen bzw. ist abgeschlossen Päd. Fortb.: Frühkindliche Reflexe

(Fulda - Zentral, ab Mi., 21.6., 8.30 Uhr )

Welche Bedeutung haben frühkindliche Bewegungsmuster für späteres, kognitives Lernen? Warum ist Krabbeln so wichtig? Warum hat das Gleichgewichtssystem für die sensorische Entwicklung solch eine große Bedeutung? In diesem Workshop wird intensiv die motorische Entwicklung des Kindes bearbeitet sowie seine Auffälligkeiten. Was können ErzieherInnen im Alltag des Kindes tun, um dies zu fördern? Welche Möglichkeiten ergeben sich für den Turn- und Bewegungsbereich? Wie beeinflussen die frühkindlichen Reflexe die Feinmotorik?

Kurs hat begonnen bzw. ist abgeschlossen Päd. Fortb.: Entspannungstraining mit Kindern

(Fulda - Zentral, ab Mo., 26.6., 8.30 Uhr )

Immer mehr und immer jüngere Kinder leiden unter Stress und Leistungsdruck. Häufige Folgen sind motorische Unruhe, Unkonzentriertheit, Lernschwierigkeiten und Verhaltensauffälligkeiten. Entspannungsverfahren können dabei helfen, mit alltäglichen Stresssituationen besser umzugehen, die Lernfähigkeit zu verbessern und die Motivation zu steigern. In dieser Fortbildung werden verschiedene kindergerechte Entspannungsmethoden erlernt: Atmungsschulung, Körperwahrnehmungsschulung mit Massagen und Spiel, kleinere Fantasiereisen und Übungen aus der sensorisch integrativen Kinesiologie.
Ein entspanntes Miteinander entwickelt sich dort, wo Kinder fantasievoll, sanft, aber mit klaren Prinzipien geführt werden. Der Referent gibt es hierzu anschauliche Beispiele und wertvolle Hinweise.

Kurs hat begonnen bzw. ist abgeschlossen Gitarrenspielkreis (Fortgeschrittene)

(Fulda - Zentral, ab Di., 22.8., 20.00 Uhr )

Mindestalter: 16 Jahre, Notenkenntnisse werden vorausgesetzt
Auch als Auffrischungskurs für frühere Kursteilnehmer: Barréetechnik, Picking, Solostücke, Improvisation, differenzierte Liedbegleitung. Inhaltliche Festlegung am ersten Abend.

Kurs hat begonnen bzw. ist abgeschlossen Gitarre I

(Fulda - Zentral, ab Do., 24.8., 18.00 Uhr )

Mindestalter: 16 Jahre
Für Anfänger, die Spaß am Singen haben und die Liedbegleitung mit der Gitarre erlernen wollen: Einübung gängiger Akkorde und Akkordfolgen, Zupf- und Schlagtechniken, Volksliedbegleitung, Begleitung von Liedgut
für Kinder- und Jugendarbeit. Notenkenntnis wird nicht vorausgesetzt.
Der Kurs eignet sich besonders für Erzieher/innen und Lehrer/innen.

Kurs hat begonnen bzw. ist abgeschlossen Gitarre III

(Fulda - Zentral, ab Do., 24.8., 19.30 Uhr )

Mindestalter: 16 Jahre
Einübung weiterer Akkordfolgen, Barréetechnik sowie Zupf- und Schlagtechniken anhand von Liedgut für die Kinder- und Jugendarbeit.

Kurs hat begonnen bzw. ist abgeschlossen Päd. Fortb.: Kinder in der Kita mit psychisch krankem Elternteil

(Fulda - Zentral, ab Di., 29.8., 9.00 Uhr )

Nicht nur der psychisch erkrankte Elternteil ist von den Auswirkungen der Krankheit betroffen, sondern auch das ganze Umfeld, und besonders die Kinder. Diese Kinder erleben Eltern, die niedergeschlagen, kraftlos, angstvoll sind und - als Folge - ambivalentes Erziehungsverhalten zeigen, das Kinder schwer belasten kann.
In der Fortbildung werden psychische Erkrankungen grundlegend besprochen und insbesondere folgende Fragen geklärt:
- Welche Auswirkungen hat die psychische Erkrankung auf das Kind?
- Welche Erklärungen, Anregungen und Hilfen können dem Kind gegeben werden?
- Wie kann das Kind gestärkt werden, damit Übertragungen vermieden werden und es möglichst unbeschadet diese schwere Zeit überstehen kann?

Kurs hat begonnen bzw. ist abgeschlossen Haus der kleinen Forscher - Workshop Wasser

(Fulda - Zentral, ab Mo., 4.9., 8.30 Uhr )

Workshop 1: Forschen mit Wasser - Als Lernbegleitung mit Begeisterung und Freude die Welt entdecken.
Wasser ist lebensnotwendig für Menschen, Tiere und Pflanzen. Es begegnet uns als Regen, Schnee in Seen oder Flüssen und es kommt ganz selbstverständlich aus der Leitung. Wir brauchen das Wasser zum Trinken, zum Baden und Waschen oder beim Spülen und Kochen. Auch in unserer Freizeit begegnet uns das Wasser beim Schwimmen und Planschen oder beim Gießen im Garten. Wie kann schmutziges Wasser wieder sauber werden und warum müssen wir sparsam mit Wasser umgehen? Erhitzt man das Wasser, so bildet sich Wasserdampf und es beginnt zu kochen, kühlt man es auf unter 0°C ab, so entsteht festes Eis. Wie setzt sich Wasser zusammen und in welchen Zuständen tritt es auf? Aus diesen Erfahrungen entwickeln Kinder ein Bild vom Wasser und dessen Eigenschaften und sind von dem nassen Element fasziniert. Laden Sie die Kinder auf eine Entdeckungsreise zum Thema Wasser ein.
Ziel des Workshops ist, den Aufbau und die Struktur der Stiftung " Haus der kleinen Forscher" kennenzulernen. Sie können ein Verständnis für das pädagogische Konzept entwickeln und erfahren, wie sie als Lernbegleitung ko-konstruktive Prozesse unterstützen. Sie haben Lust, sich mit naturwissenschaftlichen Fragen auseinanderzusetzen und Ideen für die Umsetzung im pädagogischen Alltag zu entwickeln? Dann sind Sie hier richtig!

Kurs hat begonnen bzw. ist abgeschlossen Päd. Fortb.: Praktikanten anleiten -Teil 1

(Fulda - Zentral, ab Mo., 18.9., 14.00 Uhr )

Die Erfahrungen angehender ErzieherInnen prägen entscheidend ihr Berufsbild, ihr Know-How, ihre Selbsteinschätzung, Planungs- und Reflexionsfähigkeit - und damit ihr pädagogisches Handeln. Eine gute Praxisanleitung beeinflusst die professionelle Entwicklung nachhaltig, benötigt jedoch Zeit und methodisches Handwerkszeug.
Dieser Nachmittag gibt einen Überblick über pädagogische Schwerpunkte einzelner Praktikumsarten und stellt Wege vor, selbstbestimmtes Lernen der PraktikantInnen zu fördern. Schwerpunkte sind v.a.
1. die Klärung der eigenen Rolle als Begleiterin
2. die Gestaltung des Anfangs sowie
3. die Dokumentation der Entwicklung des Praktikanten/ der Praktikantin inkl. der Ableitung von Zielen.

Seite 1 von 3


erweiterte Suche

Veranstaltungskalender

Dezember 2017
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031


Sie möchten Ihre Kenntnisse und Fertigkeiten an andere Menschen weitergeben?



freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs hat begonnen bzw. ist abgeschlossen
Kurs hat begonnen bzw. ist abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen

Kontakt

Volkshochschule Landkreis Fulda
Wörthstr. 15
36037 Fulda

Tel.: (0661) 6006-1600 
Fax: (0661) 6006-1630
E-Mail: vhs@landkreis-fulda.de
E-Post: vhs@landkreis-fulda.epost.de

Öffnungszeiten der Volkshochschule

Montag, Dienstag, Donnerstag
8:30 Uhr - 15:30 Uhr
Mittwoch, Freitag
8:30 Uhr - 12:30 Uhr

Über den Bürgerservice das Landkreises Fulda (Kreisverwaltung, Wörthstr. 15, 36037 Fulda) sind wir
Mo. - Do. von 8 Uhr bis 18 Uhr und
Fr. von 8 bis 14 Uhr erreichbar.
Telefonisch können Sie uns Mo. - Fr. von 8 bis 18 Uhr erreichen.
Kursanmeldungen sind auf diesem Weg bis 20:00 Uhr möglich.

Download

Hier können Sie einige unserer Angebote als PDF herunterladen:

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen