Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Pädagogikprogramm >> Erzieherinnen
Weiterbildungsangebote für Erzieherinnen

Seite 1 von 2

Kreatives Gestalten in der Natur ist einfach, ermöglicht ein schnelles Erfolgserlebnis und die Materialien sind naturgegeben. Der Prozess, Kunstwerke in der Natur zu erschaffen und diese dann fotografisch festzuhalten, ist in der Bildenden Kunst unter dem Begriff "Landart" bekannt. Landart eröffnet den Raum in die Landschaft oder das Stadtgebiet und wird dann weiter in der Institution (Kindergarten, Grundschule, offene Jugendarbeit o.ä.) als Fotografie betrachtet, ausgewählt und bestenfalls ausgestellt. In der Fortbildung lernen Sie Landart-Künstler und deren Werke kennen und erproben sich im Herstellen eigener Naturkunstwerke in der unmittelbaren Umgebung. Landart lässt sich einfach in der (sozial-)pädagogischen Praxis umsetzen, ist für alle Altersklassen faszinierend und entspricht den Bildungsbereichen "Bildnerische und darstellende Kunst" und "Medien" des Hessischen Erziehungs- und Bildungsplans. Bitte bringen Sie, insofern vorhanden, einen Fotoapparat/ein Smartphone und einen Stick mit zur Veranstaltung.

Päd. Fortb.: Eingewöhnung U3 sanft und behutsam

(Fulda - Zentral, ab Do., 23.4., 14.00 Uhr )

Die Eingewöhnung in die Krippe stellt das Kind und seine Eltern vor eine große Herausforderung.
Für das Kind ist es der erste Übergang den es zu bewältigen hat. Sich in einer Gemeinschaftseinrichtung zurechtzufinden, ohne die bisher sichere Basis der Familie, fordert vom Kind eine große Anpassungsleistung.
Für die Eltern bedeutet dieser Übergang die erste einschneidende Trennung von ihrem Kind hin in die Fremdbetreuung.
Wir Pädagogen sind die Fachleute, die alle Beteiligten dabei professionell begleiten.
Welche Eingewöhnungsmodelle gibt es und welche wenden wir an?
Welche Fragen haben Kinder, Eltern und Pädagogen in dieser Zeit des Übergangs?
Welche Schwierigkeiten, Besonderheiten bringen die einzelnen Beteiligten mit?
Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?
Darüber und über weitere für Sie wichtige Fragen wollen wir uns austauschen, neue Erkenntnisse gewinnen und unsere Arbeit weiterentwickeln.

Haus der kleinen Forscher - Sternenpark im HdkF

(Fulda - Zentral, ab Mo., 27.4., 8.30 Uhr )

Wir leben in einer einzigartigen Region, dem "Sternenpark" im Biosphärenreservat der Rhön. Der Landkreis Fulda, sowie die Stadt Fulda nimmt den Schutz der Natur, die Beleuchtung und somit die Auswirkungen der Lichtverhältnisse auf Natur und Tiere sehr ernst. Das Haus der kleinen Forscher will mit diesem Workshop seinen Beitrag zum Schutz des Sternenparks leisten. Wir werden naturwissenschaftliche Prozesse beobachten und uns mit unserer Region tiefer vertraut machen. Bereits die frühkindliche Bildung kann einen großen Anteil der Verantwortung für unsere Welt übernehmen.
Systemisch gesehen, sind alle, die über eine und in einer Gruppe kommunizieren, Erzähler und Erzählerinnen, Mit Autoren und Autorinnen der Gruppenerzählung.

Echtes Interesse, empathisches Wahrnehmen, verständliche Rückmeldungen und Vereinbarungen sowie Verlässlichkeit und vollständiges Fehlen von Angst sind Einstellungen die wohlwollende Kommunikation und niederlagenlose Konfliktklärung, beschreiben. Empathische Kommunikation, wie auch gewinnbringendes Konfliktverhalten bedeutet zunächst in der Lage zu sein sich in sich selbst und sich in den Anderen einzufühlen.
Da Sie als Führungskraft eine Verantwortung für Ihre und die Gesundheit Ihrer Fachkräfte haben ist es Ihnen wichtig, dass Sie Ihr Gegenüber verstehen und Sie motivierend und Orientierung gebend verstanden werden. Sie wissen um die Konsequenzen ungeklärter Konflikte, vermeiden diese und gewährleisten Prozesshaftes Arbeiten in der lösungsorientierten Konfliktklärung.

Die Kommunikation und Konfliktfähigkeit eines Teams beeinflusst maßgeblich die Interaktionen mit den Ihnen anvertrauten Kindern und deren Eltern und somit die Qualität Ihrer pädagogischen Arbeit.



Fachkompetenz
Wissen:
- Grundlagen Konfliktmanagement
- Konfliktlösungsverfahren
- Grundlagen empathischer Kommunikation
- Zusammenhang zwischen empathischer Kommunikation und Personalmotivation

Fertigkeiten:
- niederlagenlose Konfliktgespräche führen
- die Gesprächstechniken paraphrasieren und aktiv zuhören anwenden
- empathische Kommunikationsfähigkeiten erweitern
- analytische Fähigkeiten (was beobachte ich, was höre ich…)

Personale Kompetenz
Sozialkompetenz:
- Verantwortungsbewusstsein für das eigene Handeln und Nichthandeln schärfen
- Haltung zu anderen reflektieren und zielführende Schlüsse daraus ziehen
- Einfühlungsvermögen in andere und sich selbst weiterentwickeln
- Einsicht in die Notwendigkeit für Konflikte eine Klärung herbeizuführen
- Entscheidungs- und Umsetzungsbereitschaft
- Probleme offen ansprechen können
- Einen guten Umgang mit Fehlern pflegen

Selbstkompetenz:
- aus eigenen und Fehlern anderer lernen
- Rückmeldungen von anderen nutzen
- Widersprüche aushalten und integrieren
- in Konfliktsituationen strukturiert handeln
- in herausfordernden Beziehungssituationen einen kühlen Kopf bewahren

Haus der kleinen Forscher: Forschen rund um den Körper

(Fulda - Zentral, ab Fr., 15.5., 8.30 Uhr )

Was macht mein Körper von alleine? Wie funktioniert die Verdauung? Und was macht mich eigentlich aus?

An diesem Tag erforschen die Teilnehmenden den Körper und entdecken viel Spannendes für Kinder am und rund um den menschlichen Körper.

Päd. Fortb.: Bildungspartnerschaften im U3-Bereich

(Fulda - Zentral, ab Fr., 15.5., 9.00 Uhr )

Die Zusammenarbeit mit den Eltern von Kindern unter drei Jahren hat eine hohe Bedeutung für das Wohlbefinden der Kinder in der Einrichtung. Werden die Eltern wie das Kind willkommen geheißen, wird mit ihnen ein intensiver Dialog geführt, gibt es für sie Gelegenheit zur Mitgestaltung, dann können auch die Kinder in ihrer neuen Umgebung mit ihren neuen Bezugspersonen Geborgenheit finden.
Ziele und Inhalte der Fortbildung sind:
- Gemeinsame Gestaltung von Übergängen
- Mitbestimmung und Beteiligung der Eltern fördern
- Stärkung der Elternkompetenz zur Entwicklung ihres Kleinkindes

Päd. Fortb.: "Iihh, das schmeckt mir nicht!"

(Hünfeld, ab Di., 19.5., 14.00 Uhr )

"Iiihh, das schmeckt mir nicht!" und ähnliche Sätze hören ErzieherInnen sicher oft im pädagogischen Alltag. Doch sie wissen aus Erfahrung, dass Kinder auch für Karotte, Kartoffel und andere Lebensmittel zu begeistern sind. Wie pädagogische Fachkräfte mit Kindern regelmäßig für gesundes Essen sorgen und auch Ihre eigenen Bedürfnisse berücksichtigen, wird in dieser Veranstaltung erarbeitet. Der Umgang mit Lebensmitteln ist eine sehr gute Möglichkeit, verschiedene Elemente der Bildungspläne mit einzubeziehen; im Seminar gibt es dazu anschauliche Beispiele und wertvolle Hinweise.

Päd. Fortb.: Auf den Anfang kommt es an: "Frühe Hilfen"

(Hünfeld, ab Mi., 27.5., 14.00 Uhr )

In den letzten Jahrzehnten haben sich die gesellschaftlichen, ökonomischen und sozialen Lebensbedingungen für Familien und Kinder sehr verändert: Trennungs- und Scheidungsraten steigen, und Kinder erleben häufige Wechsel der Bezugspersonen. Hinzu kommen Kinder, die ihre Eltern nur am Wochenende gemeinsam erleben, weil sich der Arbeitsplatz andernorts befindet.
Die Bedeutung und Notwendigkeit "Früher Hilfen" für junge Familien rücken daher stärker ins Blickfeld. Präventive Angebote ab der Schwangerschaft und in den ersten Lebensjahren des Kindes zielen darauf ab, Entwicklungsmöglichkeiten von Kindern und Eltern in Familie und Gesellschaft frühzeitig und nachhaltig zu verbessern. Frühe Hilfen tragen zum gesunden Aufwachsen von Kindern bei und sichern deren Rechte auf Schutz, Förderung und Teilhabe. Die Teilnehmer/innen lernen verschiedene Angebote der Frühen Hilfen kennen, damit Sie Müttern und Vätern in Ihrer Einrichtung weiterhelfen und somit präventiv tätig werden können.

Päd. Fortb.: Arbeitsrecht und Personal

(Fulda - Zentral, ab Fr., 5.6., 8.30 Uhr )

Der Leitungskraft einer Kindertageseinrichtung stellen sich immer wieder formale Fragen bzgl. des Umgangs mit den MitarbeiterInnen sowie der tariflichen und rechtlichen Rahmenbedingungen. Im Seminar werden folgende Punkte bearbeitet:
- Stellung der Führungskraft im Betrieb (Weisungsbefugnis, Fürsorgepflicht)
- Rechtsgrundlagen des Arbeitsrechts (Gesetze, Tarifvertrag, Arbeitsvertrag, Dienstanweisung)
- Auswahlverfahren bei Einstellungen (Ausschreibung, Beteiligte, Bewerbungsmatrix, Vorstellungsgespräch)
- Vertragsgestaltung (Eingruppierung)
- Arbeitsrechtliche Maßnahmen
- Qualifizierung, Zeugnisse

- Auswahlverfahren bei Einstellungen (Ausschreibung, Beteiligte, Bewerbungsmatrix, Vorstellungsgespräch)
- Vertragsgestaltung (Eingruppierung)
- Arbeitsrechtliche Maßnahmen
- Qualifizierung, Zeugnisse
Dieser Nachmittag für die Zielgruppe Kinder und Jugendliche richtet sich an ErzieherInnen, LehrerInnen und sozialpädagogische Fachkräfte, die ihre Kompetenzen im Bereich Bewegung/Sport erweitern wollen.
Die Teilnehmenden lernen in theoretischer und v.a. in praktischer Form die Grundsteine der Erlebnispädagogik kennen. Elemente zur Förderung von Gruppendynamik, Kennenlernen und Reflexion werden anhand praktischer Beispiele vorgestellt und erlebbar. Möglichkeiten, wie sich erlebnispädagogische Aktivitäten in den verschiedenen sozialpädagogischen Arbeitsfeldern (Kindergarten, Tagesgruppe, Wohngruppen etc.) integrieren lassen, werden erarbeitet. Ebenso werden Grundkenntnisse vermittelt, um erlebnispädagogische Aktivitäten zu gestalten. Die Bereitschaft zur Teilnahme an Lerneinheiten innerhalb und außerhalb der Räumlichkeiten wird vorausgesetzt.

Seite 1 von 2

Weiterbildungsangebote für Erzieherinnen

Seite 1 von 1

Was macht mein Körper von alleine? Wie funktioniert die Verdauung? Und was macht mich eigentlich aus?

An diesem Tag erforschen die Teilnehmenden den Körper und entdecken viel Spannendes für Kinder am und rund um den menschlichen Körper.

Kurs hat begonnen bzw. ist abgeschlossen Gitarre I

(Fulda - Zentral, ab Di., 4.2., 18.30 Uhr )

Mindestalter: 16 Jahre
Für Anfänger, die Spaß am Singen haben und die Liedbegleitung mit der Gitarre erlernen wollen: Einübung gängiger Akkorde und Akkordfolgen, Zupf- und Schlagtechniken, Volksliedbegleitung, Begleitung von Liedgut für Kinder- und Jugendarbeit. Notenkenntnis wird nicht vorausgesetzt.
Der Kurs eignet sich besonders für Erzieherinnen und Lehrer/innen.

Kurs hat begonnen bzw. ist abgeschlossen Gitarre II

(Fulda - Zentral, ab Do., 6.2., 18.30 Uhr )

Mindestalter: 16 Jahre
Einübung weiterer Akkordfolgen, Barréetechnik, sowie Zupf- und Schlagtechniken anhand von Liedgut für Kinder- und Jugendarbeit.
Der Kurs eignet sich besonders für Erzieherinnen und Lehrer/innen.

Kurs hat begonnen bzw. ist abgeschlossen Gitarrenspielkreis (Fortgeschrittene)

(Fulda - Zentral, ab Di., 11.2., 20.00 Uhr )

Mindestalter: 16 Jahre, Notenkenntnisse werden vorausgesetzt.
Auch als Auffrischungskurs für frühere Kursteilnehmer: Barréetechnik, Picking, Solostücke, Improvisation, differenzierte Liedbegleitung. Inhaltliche Festlegung am ersten Abend.

Seite 1 von 1


erweiterte Suche

Veranstaltungskalender

April 2020
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
  12345
6789101112
1314 1516171819
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30    


Wie werde ich Kursleiter*in an der VHS?

Sie möchten Ihre Kenntnisse und Fertigkeiten an andere Menschen weitergeben?




freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs hat begonnen bzw. ist abgeschlossen
Kurs hat begonnen bzw. ist abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
trans.png

Kontakt

Volkshochschule Landkreis Fulda
Wörthstr. 15
36037 Fulda

Tel.: (0661) 6006-1600 
Fax: (0661) 6006-1630
E-Mail: vhs@landkreis-fulda.de
E-Post: vhs@landkreis-fulda.epost.de

Öffnungszeiten der Volkshochschule

Montag, Dienstag, Donnerstag
8:30 Uhr - 15:30 Uhr
Mittwoch, Freitag
8:30 Uhr - 12:30 Uhr

Über den Bürgerservice das Landkreises Fulda (Kreisverwaltung, Wörthstr. 15, 36037 Fulda) sind wir
Mo. - Do. von 8 Uhr bis 18 Uhr und
Fr. von 8 bis 14 Uhr erreichbar.
Telefonisch können Sie uns Mo. - Fr. von 8 bis 18 Uhr erreichen.
 

Download

Hier können Sie einige unserer Angebote als PDF bzw. Online-Blätterprogramm einsehen.

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen